Volker Napiletzki verabschiedet sich

AbschiedsredeLiebe Jugendleiterinnen und Jugendleiter,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freundinnen und Freunde
der Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz!

Zum 31.12.2017 habe ich meinen Dienst als Dekanatsjugendreferent beendet. Ich blicke zurück auf 12 wunderbare Jahre in dieser Rolle und Funktion und 20 Jahre Jugendarbeit in diesem Dekanatsbezirk. Allen, die mit mir bei meiner Verabschiedung am 8. Dezember in Bad Tölz gefeiert haben, allen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Abend für mich in bester Erinnerung bleiben wird und allen, die aus der Nähe und Ferne ihre Grüße und guten Wünsche gesandt haben, möchte ich hiermit ganz herzlich danken!

Es fällt schwer zu gehen, aber es ist Zeit, zu gehen. Danke für den gemeinsamen Weg, danke für alle tollen Begegnungen mit Euch, danke für Gottes gutes Geleit.

Abschiedsgottesdienst Johanneskirche Bad TölzIch wünsche Euch, ich wünsche der Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz, dass sie - ganz im Sinne der OEJ - nicht müde wird, "das Evangelium von Jesus Christus den jungen Menschen in ihrer Lebenswirklichkeit zu bezeugen" und das wie bisher: Mit Spaß und Leichtigkeit wie mit Ernst und Tiefgang!

Alles Gute und Gottes Segen, Euer

Volker Napiletzki

P.S.: Wer Lust hat, meine Abschiedsgedanken zu lesen, kann sie hier herunterladen.

Dekan Martin Steinbach dankt Dekanatsjugendreferent Volker Napiletzki

Jana Klingenberg & Carina.Strejtschek: Neue und bisherige Vorsitzende der Dekanatsjugendkammer

Das Palästina-Team

Abschiedsgeschenk an die Evang. Jugend

Weiterlesen
2156 Aufrufe

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

weihnachten 2017 frohe weihnacht ueberallLiebe Jugendleiterinnen
und Jugendleiter,

wir möchten uns für euren Einsatz und euer Engagement im vergangenen Jahr bedanken!
Ohne euch wäre vieles was in unserer Dekanatsjugendarbeit passiert, entsteht und sich entwickelt überhaupt nicht möglich! Schön, dass es euch alle gibt!

Wir wünschen Euch von ganzem Herzen frohe und gesegnete Weihnachten und freuen uns schon auf ein kreatives und aktives neues Jahr!

Gott segne dich und schütze dich! (4. Mose 6, 24)

Dieter Hoff, Marion Münsterer, Volker Napiletzki, Doris Wild

Weiterlesen
924 Aufrufe

Pray for each other

Friday, 2017/08/11

Dear Lord, thank you for being the one that is always there for us, we come from the holy land, from the place that you have lived and died for our salvation. We would first like to thank you for the nice people have had the chance to meet in this conference. They have made it home away from home for us, so for that we are thankful.
We would like to pray for our german partners, friends and companions to keep them healthy, safe and sound. We would like to pray for them for the work that they are doing with us and for our palestinian situation. We would like to pray for them so that god can give them the strength and the ability to continue their work against hate and racism. We would like to pray for them to make the gap between the rich and the poor people got less.
We want to pray to make german calm down and relax, because it´s okay not to be on time sometimes.

Christie

Dear Lord, we pray for the families and people in palestine, whose Land was taken away and who have borders between their neighboors, families, friends and themselfes. Give them hope and strength to carry on, and believe in peace and freedom. Give water to people who are thirsty and goods to the ones in need. give warm thoughts to the ones who are afraid and help them to archieve a life in peace and harmony for everyone. We pray especially for our Friends from palestine and Jordan, please keep them save on their way home.
Give them support when they are at school, university or work and help them educate themselves to built a better, bright future. Amem. Allah iberikom.

Lisa

Weiterlesen
981 Aufrufe

Finally - Shopping in Munich!

palaestina blog 2017 021 webThursday, 2017/08/10 

In between a visit to the BMW World and eating the best Falafel in Munich it was all about Shopping Shopping Shopping.
The last money was spent on new clothes and one could even say there was no chocolate left in the supermarkets in Bad Tölz.

In our final reflection we were thinking about what we want to take with us - what we want to leave behind - What is expecting me when I get home and are there any changes of perception because of all the impressions we had.

We finally had another party, using our last energy to dance off.

Charly

Weiterlesen
709 Aufrufe

10 Years of partnership

palaestina blog 2017 018 webWednesday, 2017/08/09

"10 years of youth meeting with Palestine"

10 years of youth meetings
What is the summary of those 10 years?

Let me point out 4 topics related to the photos we just saw:

International youth meetings are sponsored of course by the Lutheran Church, andt also by the German government. Every time before the program, we have to discuss aims with our sponsors. Afterwards, we have to evaluate what young people learned when they participated in this programs.

1. Palestine and Bavaria - culture and society
We learn about culture and society. We find hospitality where we wouldn't have expected. We experience familiy cohesion. But we also learn about the problems of each other's society. We discull about environment protection as well as for example the school system. And above all, we learn from each other what is important to young people and what they want for the future. We learn about our fears, hopes, values and beliefs.

2. Politics
I could say a lot about politics. What I want to emphasize is on one hand our solidarity with our ELCJHL partners - with our Christian brothers and sisters - and the Palestinian people, also in terms of human rights. And on the other hand, I am proud that we as Germans are always trying - together with our partners - to fulfil our responsibility for our history and the Jewish people. Anyone who visited the Dachau Concentration Camp memorial site and experienced for example the conversation with Max Mannheimer or the White Rose memorial in Munich knows how important and touching this was for everyone.

3. Religion
In the programs the young people learn a lot about their own faith. It is moving to visit the places of the Bible in the Holy Land. At the same time, the encounter with different piety styles calls for their own way. And, last but not least, the initiation of a society in which Judaism, Christianity and Islam live together is impetus for the interreligious dialogue in Germany.

4. Partnership
Partnership means friedship. Partnership means to respect each other respectfully. It means to admit to the foreign, to the other. This sometimes means being able to withstand each other and I am sure, Dafer and Marya, that our way of reflection in the middle of the night has sometimes got on your nerves. Partnership also means to learn how to prepare delicious meals as well as a real garlicbread! Partnership means missing and looking forward to seeiing you again.

Thank you for your attention. On the next 10 years of youth meetings!

Volker Napiletzki

 

 

 

 

 

palaestina blog 2017 020 web

 

 

 

 

 

 

 

 

 palaestina blog 2017 019 web

 

 

 

 

Weiterlesen
706 Aufrufe

Enjoying Bavarian nature

palaestina blog 2017 016 webTuesday, 2017/08/08

On Tuesday, we went to lake Kirchsee where we hat a lot of fun swimming with our friends. We also had a lot of fun playing card games with each other. Later at night, we had a nice time watching 'Little Miss Sunshine' with popcorn, nachos and coke, which is a nice movie to watch all together. Then we sat to hang out all together with each other and went to sleep (more or less...)

Bashar

Weiterlesen
638 Aufrufe

Just another Journey

palaestina blog 2017 015 webMonday, 2017/08/07

On Monday was the time for the big farewell in Neukirchen. After breakfast and cleaning the rooms wen went outside send good wishes with balloons. With one last goodbye-hug the first part of the group left to the train. The other part left some time later with the cars.

After we arrived in Bad Tölz and settled in we drove to the Marktstraße, had some icecream and went down to the river Isar and enjoyed the evening.

palaestina blog 2017 014 webPaula

Weiterlesen
534 Aufrufe

How can you be the light of the world?

palaestina blog 2017 013 webSunday, 2017/08/06

This Day was all about the sunday service and the phrase of ....
Every nationality was asking theirselfes, how they can be light of the world at their homes.

Jakob (Germany):

"You are the light of the world. That´s what Jesus told the people listening to him. This was a great promise. But also an obligation. Light ist essential for life. Plants need it to grow. Humans need it too. But it´s not important to be the biggest light. It´s to spread the light across and along your possibilities. Be friendly to each other, have an open eye, listen to what others say - that´s the light."

Bashar (Palestine):

palaestina blog 2017 011 web"There are two main kinds of religions in Palestine, which are Christianity and Islam. The majority of the people in Palestine are Muslims, while we as Christians are the minority. We as the minority can be an important role model for our Muslim friends. We can be important role models by loving our neighbors even thought they have different believes. By doing this, we spread the light of Christianity. Christians spread on kind of light, while other religions spread another kind of light, but we are all similar because we are all honoring the same God."

In the evening we had our big farewell party
with a great buffet, games, songs and lots of fun.

 palaestina blog 2017 012 web

Weiterlesen
419 Aufrufe

Workshop "Speed-Dating" - How is your live in...?

palaestina blog 2017 008 webSaturday, 2017/08/05

We had breakfast at 8.15 to 10 o´clock and like everyday it tasted well. Then we had a meeting at the big tent where some leaders presented their workshops. They offered workshops like: sports, music, drum course, songs and meditation. In the workshops we played soccer, badminton and tried to juggle. After that we had lunch at 12:30 where a kind of asian food was available. In the long spare-time we enjoyed the good weather.

In the afternoon we "were invited to..." different things. So everyone offered things to do and share with each other. Some were similar to the programm in the morning but the amount of offering was big enough to occupy everyone. Our group offered a "Speedating-Workshop" following the aim, to get to know each other better beyond cultural boundaries.

After the following spare time we had a barbeque where we boiled Marshmallows and bread at the bonfire.

The following evening-prayer was prepared by Claudia and Lucas and afterwords we went to bed and fell asleep.

Tobias & Tamer palaestina blog 2017 009 web

Weiterlesen
407 Aufrufe

Trip to Wittenberg

palaestina blog 2017 007 webFriday, 2017/08/04

On this day, we spent a loooong time on the bus to visit Wittenberg. The city where Martin Luther knocked the 95 thesis at the door of the Castlechurch. It is also the place where he lived, studied and taught at the university.
Because of the 500 Years of Reformation there was a big 360° Panorama of Wittenberg in the Middle Ages. The Artist Yadegar Asisi found a few great words about Martin Luther:

"For me, the significance of Martin Luther´s legacy is his demand for self-determination."

Anna-Lena

Weiterlesen
397 Aufrufe

Freedom and responsibility

palaestina blog 2017 005 webThursday, 2017/08/03

The day began with different workshops, we chose the workshop about the life in the holy land and everybody enjoyed listening to personal stories and experiences, told by the palestinians.

 palaestina blog 2017 006 web

palaestina blog 2017 004 web

After eating a more or less delicious Pizza, we continued with another workshop, our workshop was a roap course combined with games for team building. It was a great experience for the group and everybody worked together well. We also had a challenge for the day: Every room had to design their personal doorsign with their names on it. The most beautiful one will win a present. We don´t know the winners yet, but we are sure that our room is going to win. It was a really nice day everybody enjoyed being with the group. We tried to go to bed early but the conversations we had were so interesting so we forgot to go to sleep.

Lisa & Christi

Weiterlesen
397 Aufrufe

A day in Coburg

palaestina blog 2017 002 webWednesday, 2017/08/02

Through our trip to Coburg, we learned a lot of new things about Martin Luther and his life. We also learned about other stuff, like the weapons they fought with and the things they used in their daily lives in the Middle Ages. Throughout our visit to the castle, we learned that Martin Luther wrote many letters about the Reformation and they still licated in the castle until this day. After the castle we went to the church that Martin Luther preached in.

Then at night, we had a disco party with black lights and cool shining colors.

Anna & Basharpalaestina blog 2017 003 web

Weiterlesen
415 Aufrufe

The first day all together

palaestina blog 2017 001 webTuesday, 2017/08/01

We started the day with a fun art project about the reformation. Then we played Football with the Malaysians and everybody. Later on, in the afternoon, we painted and made our own custom gymbags. The most fun part was when we got to learn each others traditional dances. First each nation presented its dance, then everybody joined in!

Charlie & Lasse

Weiterlesen
433 Aufrufe

Youth meeting 2017 with start-up difficulties

palaestina blog 2017 010 webSunday, 2017/07/30 &
Monday, 2017/07/31

In anticipation of picking up our friends from Palestine at Munich Airport, bad news came to us: because of a thunderstorm between Vienna and Munich, the participants, who had to travel via Amman, were unable to make their way to Munich.
Only the four travelling via Tel Aviv arrived in Munich on Sunday evening and drove with Volker across Bavaria to Neukirchen near Coburg, where the German part of our group was already waiting longingly. Meanwhile Charly, Claudia and Jakob waited for the others near to the Airport.

On Monday morning the group was finally complete, got to know each other and became acquainted with the house and the beautiful grounds of the youth education center.
After the tournaments, where the groups from Germany, Malaysia, Palestine, Papua New Guinea and Tanzania came closer, the evening ended with an impressive night prayer under the starry sky.

Volker

Weiterlesen
390 Aufrufe

Bundestagswahl: nur noch wenige Stunden!

du hast die wahl 2017Liebe Jugendleiterinnen und Jugendleiter,

für alle Unentschlossenen unter Euch und diejenigen, die bis jetzt ihren Hintern noch nicht hoch bekommen haben: Um 18.00 Uhr schließen die Wahllokale. Höchste Zeit also, seine Chance zu nutzen und mitzubestimmen, wer die nächsten vier (oder nach aktuellen Überlegungen sogar fünf) Jahre die politischen Entscheidungen in unserem Land maßgeblich gestalten wird.

Wer noch nach Orientierung und Entscheidungshilfe sucht, dem sei das Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung empfohlen: Der Wahl-O-Mat gibt Dir die Möglichkeit, anhand 38 zu beantwortender Fragen Deine eigene Haltung mit den Programmen der Parteien zu vergleichen.

Die Süddeutsche Zeitung bietet ebenfalls einen übersichtlichen SZ: Vergleich der Positionen der Parteien zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen an:

Eine Orientierung am christlichen Menschenbild, ist für Mitglieder der Evang. Jugend sicher auch nicht die scchlechteste Entscheidungshilfe...

Weiterlesen
634 Aufrufe

Kochen für Gruppen

kochen_fuer_gruppen.jpgGut, gesund und günstig!

Tagesseminar "Kochen für Gruppen" in Kooperation mit dem Kreisjugendring Bad Tölz-Wolfratshausen
Samstag, 20.05.2017, Bad Tölz


Spagetti mit Tomatensauce oder Reis mit Gemüse hängen euch zum Hals heraus? Essenszeiten sind immer chaotisch und das Gemecker oft groß?
Dann wird es die Zeit, die Praxis unter dem Motto: „Gut, gesund, günstig“ aufzupeppen!

Kurzentschlossene melden sich ratz-fatz beim KJR an...

Weiterlesen
944 Aufrufe

schnell zum Aufbaukurs anmelden!

aufbaukurs_2017_II_ausschreibung_titel.jpgGut gedacht - schnell gemacht!
Andachten und Impulse aus der Hosentasche


Aufbaukurs vom 23. bis 25. Juni 2017
Königsdorf


Andachten und Tageschlüsse, Impulse und Traumreisen - wie das mit etwas Handwerkszeug und Kreativität gut gelingt, kannst Du beim nächsten Aufbaukurs lerrnen.
Der Anmeldeschluss ist bereits am 02.06.2017 und die Plätze sind begrenzt, deshalb musst Du dich schnell anmelden!

Weiterlesen
902 Aufrufe

Jubilate-Sonntag 7.5.2017

jubilate-arbeitshilfe_2017.jpg"Habe Mut!"

Arbeitshilfe zur Gottesdienstgestaltung
am Sonntag 'Jubilate', 7. Mai 2017


Am 7. Mai ist "Jubilate-Sonntag", der traditionelle "Jugend-Sonntag" der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.
Das Amt für evang. Jugendarbeit stellt - wie auch in den Vorjahren - wieder eine Arbeitshilfe mit Bausteinen zur Gottesdienstgestaltung zur Verfügung. In vielen Gemeinden gestaltet die Jugendarbeit den Jubilate-Gottesdienst (mit). Das bietet sich an, weil die Kollekte an diesem Sonntag der evangelischen Jugendarbeit gewidmet ist.

Das diesjährige Motto: "Habe Mut!"
Kriege, Gewaltakte und Anschläge oder ganz persönliche Schicksalsschläge – vieles kann uns immer wieder den Mut rauben. Den Mut, uns für unsere Vorstellung von der Welt, für unsere Wünsche und für Veränderungen einzusetzen. Vor 500 Jahren hatten Martin Luther und andere Reformatorinnen und Reformatoren viel Mut. Sie stellten sich gegen die damalige katholische Kirche – gegen veraltete Ideen. 2017 wollen auch wir als Evangelische Jugend in Bayern unseren Mut zeigen, Forderungen stellen und Veränderungen für die heutige Zeit anstoßen. Bei der Aktion „Reformation reloaded“ sind alle Jugendlichen eingeladen mitzumachen und ihre Ideen mutig einzubringen.
Der diesjährige Entwurf für den Jubilate-Gottesdienst will diesen Mut unterstützen und ruft uns zu „Habe Mut!“. Ausgehend vom Predigttext zum Jubilatesonntag am 07. Mai 2017 erfahren wir, wie uns Gottes Liebe Hoffnung gibt und Mut macht. In traurigen Zeiten, wenn wir verzweifelt sind, aber auch wenn wir mutig sein wollen, um für unsere Überzeugungen einzustehen.



Kollektenabkündigung Nr. 121
Pflichtkollekte: Evangelische Jugendarbeit in Bayern, Jubilate, 7. Mai 2017

Die heutige Kollekte ist für die evangelische Jugendarbeit in Bayern bestimmt. Mit dieser Kollekte unterstützt das Amt für evang. Jugendarbeit die Begleitung und Förderung von vielen Ehrenamtlichen, in der Durchführung von biblisch-theologischen Maßnahmen. Sie bezuschusst Besinnungstage von Schulklassen, sowie neue Projekte der Jugend in den Gemeinden. Herzlichen Dank im Namen aller Mitarbeitenden in der Jugendarbeit. Das Amt für Jugendarbeit gibt für den Jubilate-Sonntag, eine Arbeitshilfe heraus. Bestellung unter: „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen
1053 Aufrufe

Jetzt zum Konvent anmelden!

djko_2017-I-ausschreibung_titel.jpgIsrael & Palästina - Grenzen überwinden

Dekanatsjugendkonvent 2017-I
5. bis 7. Mai 2017, Königsdorf


Was denkst du, wenn du Palästina hörst?

Aussichtsloser Hass und Krieg, da kann ich doch eh nichts ändern?!
„Heiliges“ Land?
Palästina - wo liegt das überhaupt?
Was haben Israel und Palästina miteinander zu tun?
Und was hat der Nahostkonflikt mit uns zu tun?
Partnerschaft & Jugendbegegnung?
Schokolade? Falafel?


Stell dir vor, DU könntest die Antworten auf diese und viele weitere Fragen bekommen.

Ja krass - wo gibt's denn sowas? Beim Konvent!

Spannende Berichte aus erster Hand über die Partnerschaft mit der Lutherischen Jugend in Palästina und die Jugendbegegnung.
Beeindruckende Seiten von Palästina und Israel.
Austausch mit jungen Referent*innen aus Israel und Palästina über deren faszinierenden Erfahrungen und Geschichten.
Die Grausamkeit festgefahrener Grenzen und die Kostbarkeit, grenzenlos frei zu sein.
Entdecke deine Rolle bei diesem Thema und nutze die
Chance auf Diskussion und Austausch, aber natürlich auch auf Gemeinschaft, Spiel, Spaß und Schokolade…

Wir freuen uns auf DICH !

Euer LK,
Toni, Lisa, Anna, Helge, Juli

Achtung: Wahlen!!!
Beim Konvent gibt es Neuwahlen in die Dekanatsju-gendkammer und voraussichtlich eine Nachwahl für die Delegierten des Landesjugendkonvents, die schon von 25. bis 28. Mai 2017 stattfindet!
Darum macht euch schon einmal Gedanken über geeignete KandidatInnen…!

Weiterlesen
817 Aufrufe

Ostermarsch Miesbach 15.04.17

ostermarsch_2017.jpgSorge um den Frieden

Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz ruft zur Beteiligung am Ostermarsch auf:
Karsamstag, 15. April 2017
Miesbach, Rudolf-Pikola-Schulanlage


Wir wollen ein Zeichen setzen gegen die Kriege, den Terror und den Nationalismus, der - nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt - immer mehr Leute gefangen nimmt.

Deshalb beteiligen wir uns am Ostermarsch 2017!

Die Forderungen der Ostermarsch-Bewegung in Miesbach:

- Friedenspolitik statt Nationalismus
- Kein Rassismus in unserer Gesellschaft
- STOP Rüstungsexporte
- Stärkung der Demokratie
- Jugend braucht soziale Sicherheit


Natürlich laufen wir nicht alleine, sondern sind nur Teilnehmer bei einer großen Veranstaltung, die über den Landkreis Miesbach hinausgeht, mit Reden von Landrat Wolfgang Rzehak und der Vorsitzenden des Bundes der Katholischen Jugend, Lisi Maier.
Wenn wir mitmarschieren signalisieren wir, dass Nationalismus, Rassismus keinen Platz in unserer Mitte finden und verschwinden müssen!

Also kommt mit und lauft mit uns und den folgenden Kreisverbänden:

Amnesty International, Arbeiterwohlfahrt, Bayernpartei, Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Bund Naturschutz, DGB, Die Grünen, Edelweiß-Piraten-Motorradclub, FDP, Grüne Jugend, Jungsozialisten, NGG, SPD Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen, ver.di.

Jakob Wank
stellv. Vorsitzender der Dekanatsjugendkammer

Download Flyer (pdf)

Weiterlesen
733 Aufrufe

"Ramadama" in Josefstal

josefstal_holzhaus.jpg"Ramadama"

20. bis 21. März 2017
im Studienzentrum Josefstal


Liebe Jugendleiterinnen und Jugendleiter der Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz!

Mit dem Ort „Josefstal“ verbinden viele von Euch schöne Erinnerungen an ihren Grundkurs, Konvente und Aufbaukurse, rauschende Partys im Holzhaus, schöne Gottesdienste
und vieles mehr.

Das Gelände mit seinen vielen Wegen und Bächen ist traumhaft, aber auch schwer zu pflegen.
Wir bitten deshalb um Eure Mithilfe für Arbeiten im Gelände und Unterstützung beim Holzmachen für den neuen Kaminofen im Holzhauskeller, in dem wir – nach langer Pause – spätestens beim Herbstkonvent 2017 endlich wieder feiern können!

Holz muss gesammelt und geschnitten, die Bachläufe und das Gelände sollen von Unrat befreit werden. Das Biotop und der Quellteich brauchen Pflege und auch an der Lagerfeuerstelle ist viel zu tun.

Zum Dank für euren Einsatz gibt es am Samstagabend ein gutes Essen und danach, je nach Wetter und Laune, einen schönen Lagerfeuerabend oder eine Party im Holzhauskeller.
Nach einer einfachen Schlafsackübernachtung mit Frühstück am Sonntagmorgen sagen wir DANKE und ihr fahrt heim.

Meldet euch bitte bis spätestens Montag, 8. Mai 2017 an, damit wir wissen, ob die Aktion zustande kommt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
08026 - 97 56-26
Studienzentrum für evang. Jugendarbeit in Josefstal e.V.

Download Flyer (pdf)

Weiterlesen
688 Aufrufe

Anmeldung Kirchentag erneut verlängert!

"Du siehst mich"

dekt_2017_berlin_dusiehstmich_ausschnitt_gross.jpgKirchentag in Berlin & Wittenberg
24. bis 28. Mai 2017 - jetzt anmelden!


Die Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz lädt Jugendliche und Erwachsene ein, sich an der Fahrt zum Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin zu beteiligen, der unter dem Zeichen des 500. Reformationsjubiläums steht und unter anderem einen Schwerpunkt auf die Themen "Flucht und Migration, Religiöse Vielfalt, Reformation und Zusammenhalt" legt.

Alle Details zur Fahrt und zu den Kosten stehen hier.

!!! Anmeldeschluss verlängert bis: Donnerstag, 16. März 2017, 12 Uhr !!!

Achtung: Nach diesem Anmeldeschluss sind weiterhin Anmeldungen zum Kirchentag und ggf. auch eine Teilnahme an unserer Fahrt möglich. Die Unterbringung in einem Gemeinschafts- oder Einzelquartier wird seitens des Kirchentages aber nicht mehr garantiert.

Weiterlesen
611 Aufrufe

Anmeldung Aufbaukurs Erste-Hilfe

aufbaukurs_2017_I_ausschreibung_titel.jpgErste-Hilfe-Kurs

17. bis 19. März 2017, Benediktbeuern

Einige von euch werden sicherlich schon einmal mit der Situation konfrontiert worden sein, dass sich ein Kind oder Jugendlicher bei Freizeiten oder anderen Veranstaltungen mehr oder weniger stark verletzt hat. Dies kann und wird in der Kinder- und Jugendarbeit immer wieder vorkommen. Wir halten es daher für sehr wichtig, dass alle Jugendleiter/innen in solchen Situationen gut und richtig handeln können.

Die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs ist außerdem auch Voraussetzung zur Erlangung der Jugendleiter-Card.

Alles Weitere auf den Aufbaukursseiten. Der in bewährter ökumenischer Zusammenarbeit angebotene Kurs wird dieses Mal von der Katholischen Jugendstelle Miesbach ausgerichtet. Meldet Euch direkt dort schnell an, spätestens aber bis:

10.03.2017

Weiterlesen
658 Aufrufe

LK auf Klausur in Josefstal

lk_2015_2017_klausur_2_gruppenfoto_web.jpgLK-Klausur in Josefstal

10. bis 12. Februar 2017

Obwohl Tonis Auto sich entschied uns im Stich zu lassen, schafften wir es alle am Freitag erst nach Tölz und dann per Autoparty, geführt von Helge, ins Josefstal.
Überpünktlich breiteten wir uns im Klausurhaus aus und ließen uns ganz gemütlich von der Josefstaler Küchencrew bekochen.
Als wäre das nicht schon genug der Fresserei gewesen, überreichten Volker und Toni uns fröhlich unsere ganz persönlichen Nutellagläser. Aber die waren natürlich nicht nur zum Essen da. Nach einer Teambuilding-Einheit stiegen wir mit einer kurzen Doku in die Vorbereitung für den Konvent ein. Ab da gab es bis auf den schönen Spaziergang Samstagmittag und natürlich den Essenspausen nicht mehr viel Freizeit. Es wurde geschuftet, überlegt und die Stirn gerunzelt, bis wir Sonntagmittag dann unsere Denkkappen abnahmen und mit vielem neuem Wissen und einem Plan nach Hause fuhren.
Nach diesem Wochenende ist eins klar!
Der Konvent wird supertoll!
Also vergesst ja nicht euch, sobald die Anmeldung draußen ist, einen Stift zu schnappen und mit uns vom 05. bis zum 07. Mai ein schönes und interessantes Wochenende in Königsdorf zu verbringen.

Liebste Grüße, Euer LK

Weiterlesen
637 Aufrufe

Mitarbeitersuche für Freizeiten

mitarbeitersuche_freizeiten_2017.jpgWANTED - Wir brauchen Dich!

Mitarbeiter*innen für die Leitung unserer Freizeiten in den Ferien 2017 gesucht

Kinderfreizeit Benediktbeuern für 8-11Jährige
12.- 17.6.2017 (Pfingstferien)

Kinderzeltlager Lindenbichl für 11-13Jährige
29.7.- 8.8.2017 (Sommerferien)

Internationale Jugendbegegnung Neukirchen bei Coburg
29.7. – 11.8.2017 (Sommerferien)
Wir suchen Jugendliche mit Interesse an der Partnerschaft mit Palästina, die volljährig sind und offen für interkulturelle Begegnung

Jugendfreizeit Sardinien für 14-17Jährige
20.8.- 5.9.2017 (Sommerferien)
Führerschein und Fahrpraxis sind Voraussetzung

Kinder-Herbst-Freizeit für 7-9Jährige
30.10.- 3.11.2017 (Herbstferien)
Selbstversorgerhaus Vorderriß

Bei Interesse bitte bis spätestens 9.3.2017 melden bei:
Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz
Tel. 08041/761273-37
Fax 08041/761273-45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen
734 Aufrufe

Kirchentagsanmeldung verlängert!

"Du siehst mich"

dekt_2017_berlin_dusiehstmich_ausschnitt_gross.jpgKirchentag in Berlin & Wittenberg
24. bis 28. Mai 2017 - jetzt anmelden!


Die Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz lädt Jugendliche und Erwachsene ein, sich an der Fahrt zum Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin zu beteiligen, der unter dem Zeichen des 500. Reformationsjubiläums steht und unter anderem einen Schwerpunkt auf die Themen "Flucht und Migration, Religiöse Vielfalt, Reformation und Zusammenhalt" legt.

Alle Details zur Fahrt und zu den Kosten stehen hier.

!!! Anmeldeschluss verlängert bis: Dienstag, 28. Februar 2017, 10 Uhr !!!

Weiterlesen
625 Aufrufe

entfällt: Luther für Dich!

reformationsreihe_2017_ausschreibung.jpgACHTUNG: VERANSTALTUNG ABGESAGT!
Luther! Und ich? Luther für mich!?
3 Abende für Dich:


Dienstag, 31.01.2017, 18.30 – 21.30 Uhr
in Geretsried, Martin-Luther-Weg 13


Mittwoch, 08.02.2017, 18.30 – 21.30 Uhr
in Holzkirchen, Haidstraße 3

Freitag, 17.02.2017, 18.30 – 23.00 Uhr
in Bad Tölz, Schützenweg 10


2017 ist das Jahr des Reformationsjubiläums. Luther ist gefühlt überall.
Klar, er hat die Bibel übersetzt, sich gegen den Ablasshandel gewandt, seine berühmten „95 Thesen“ vielleicht nicht wirklich an die Tür der Wittenberger Schlosskirche gehämmert – aber trotzdem waren sie der Hammer.
Doch hat das Ganze – 500 Jahre später – noch was mit mir zu tun?
Wir glauben schon!
Die geschichtlichen Hintergründe sind ‚ganz nett‘. Aber richtig spannend wird es, wenn wir Luthers Gedanken auf uns persönlich beziehen.
 
Deshalb laden wir Dich zu drei Abenden ein:
 
Freiheit & Verantwortung
Wie „frei“ bin ich eigentlich? Wo werde ich eingeschränkt und wo schränke ich andere ein? Wofür bin ich verantwortlich? Und was hat Gott mit Freiheit zu tun?
 
Schuld & Vergebung
Was ist Schuld eigentlich? Wie fühlt sich Schuld an? Einmal schuldig, immer schuldig? Wer vergibt mir? Kann ich mir selbst vergeben? Vergeben und vergessen - wirklich? Warum ist Versöhnung sooo schwer?
 
Leistung & Gelassenheit
Leiste ich genug? Was erwarten andere von mir? Wo kommt eigentlich dieser ständige Druck her? Bin ich gut genug? Gelassenheit? Das sagt sich so leicht!

Reformation_reloaded.jpgDie Idee ist, dass sich in diesen drei Abenden eine Gruppe bildet, die sich kennenlernt, miteinander Gedanken teilt, Anregungen weiter gibt und Dich neue Perspektiven entdecken lässt.

Deshalb wäre es sehr schön, wenn Du möglichst an allen drei Abenden teilnimmst.
 
Wir freuen uns auf Dich!
 
Claudia Mühlbacher, Jana Klingenberg, Volker Napiletzki

Weiterlesen
618 Aufrufe

29.01. Jugendgottesdienst "freiRAUM"

jugendgottesdienstreihe-2016_freikarte.jpg"freiKARTE"
Gottesdienst mal ganz anders von und für Jugendliche


29.01.2017   freiRAUM
Segenskirche, Holzkirchen, Haidstraße 3

17.30 opening
18.00 Gottesdienst mit Band

Nicht vergessen:
Im Rahmen der dreiteiligen Jugendgottesdienstreihe der Kirchengemeinden Holzkirchen, Miesbach und Neuhaus steht jetzt der dritte und letzte Gottesdienst an - nun in Holzkirchen am Sonntag, 29. Januar 2017.
Unter dem Motto „FREI SEIN“ sind alle Jugendlichen und Interessierten eingeladen, Kirche mal ganz anders, vielleicht sogar in einem anderen Licht und mit anderer Musik zu erleben oder mitzugestalten. Jugendliche kommen ins Nachdenken über Gott und die Welt, hören Musik und singen selbst, spielen Theater oder lassen sich einfach mal überraschen. Jeder Gottesdienst wird anders. Seid ihr dabei? Die BOB bringt euch hin und zurück.

Leitung: Pfarrer Peer Mickeluhn, Diakonin Marion Münsterer, Pfarrerin Melanie Striebeck, Dekanatsjugendpfarrerin Doris Wild (jeweils zusammen mit einem großen Team aus ehrenamtlichen JugendleiterInnen)

Download freiKARTE

Weiterlesen
616 Aufrufe

Frohe Weihnachten!

lk2_3f.jpgFrohe Weihnachten und ein friedliches neues Jahr!

Liebe Jugendleiterinnen und Jugendleiter,
liebe Kolleginnen und Kollegen,


wir haben uns über Euer zahlreiches Erscheinen bei der Weihnachtsfeier am 18.12. sehr gefreut und danken allen Mitwirkenden und Beteiligten für den schönen Abend.

Mit dem Text aus "Der andere Advent" zum Thema Heimat, mit dem Marion Münsterer anlässlich der Weihnachtsfeier der Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz an das Notwendige erinnert hat, grüßen wir Euch herzlich und wünschen Euch und uns ein gutes, vor allem friedliches neues Jahr!

csm_wegweiser_judith_9d09bbb4c1.jpg
Heimat

Heimat - das ist so vieles, und für jeden anders. Meist steht Heimat für einen Ort, aus dem du kommst, wo du dich zuhause fühlst. Die Stadt, die Straße, das Haus. Ein Ort, den du erinnerst mit allen Sinnen, der Blick ins Tal von der alten Bank aus, das Geräusch der Schritte auf dem Kiesweg, das Gefühl der rauen, kalten Türklinke in der Hand, der Geruch beim Hereinkommen, die bekannten Stimmen. Heimat, ein Ort, an dem du dich wohlfühlst, zu dem du gerne zurückkehrst. Heimat so verstanden ist etwas, aus dem du vertrieben werden kannst, das zerstört werden kann. Diese Heimat kannst du verlieren.

Aber Heimat ist viel mehr. Nicht nur Geografie. Heimat wird lebendig, wo die nächsten Menschen sind. Die, die du liebst, die du auf Reisen vermisst, auf die du dich freust, wenn du heimkehrst. Heimat ist dort, wo nicht alles hinterfragt wird, wo die eigenen Rituale und Gewohnheiten den Rhythmus bestimmen, wo du frei leben, lieben und glauben kannst. Heimat heißt vertraut sein und aufgehoben. In der Liebe von Menschen und in der Geborgenheit alter Zusagen. Erkannt werden und gerufen sein. Heimat ist etwas, das vielleicht erst wächst und das du dir schaffen kannst, gemeinsam mit anderen. Diese Art Heimat kannst du mit dir führen, wie das Vertrauen darauf, begleitet zu sein. Vielleicht so auch Josef, der sich aufmacht, die Vertraute mitnimmt, der aufbricht und Heimat neu schafft.

Sabine Schaefer-Kehnert

Grafik "Heimat":
Mit freundlicher Genehmigung des Ludwig-Windthorst-Hauses, Lingen

Weiterlesen
630 Aufrufe

#prayforberlin_19.12.2016

pray_for_berlin.jpgBerlin: 19. Dezember 2016

Im Gedenken an die Opfer,
ihre Angehörigen und Freunde.


Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm
zum Anschlag in Berlin:

evangelisch.de

Dekan Martin Steinbach:

Eine Notwendigkeit des Jahres

Weiterlesen
641 Aufrufe

EJ-Weihnachtsfeier 18.12.2016

weihnachtsfeier_2016_logo.jpgHerzliche Einladung zur EJ-Weihnachtsfeier

Sonntag, 18.12.2016, 17.45 Uhr in Bad Tölz

Liebe Jugendleiterinnen & Jugendleiter,
liebe Verantwortliche für Kinder- und Jugendarbeit in den Kirchengemeinden,

nach einer wunderbaren 18. Geburtstagsfeier letztes Jahr wollen wir nun unsere Tradition der Weihnachtsfeier fortsetzen. Wir würden uns daher über ein Wiedersehen im Schützenweg 10 kurz vor Weihnachten freuen.

Eingeladen seid ihr:
Teilnehmende von Grund- und Aufbaukursen, Jugendleiterinnen und Jugendleiter aus den Kirchengemeinden, diejenigen, die wir schon lange nicht mehr oder vielleicht vor gar nicht allzu langer Zeit beim Herbstkonvent gesehen haben, Freunde der Evang. Jugend und ehemalige Ehrenamtliche.
Auch die hauptberuflichen Kolleginnen und Kollegen sind eingeladen!

Beginn ist um 17.45 Uhr, da habt Ihr Zeit für ein erstes Wiedersehen. Allerspätestens 18.15 Uhr kommen aber bitte auch die letzten von Euch an, damit wir starten können in einen besinnlichen, rückblickenden, spaßigen und unterhaltsamen Abend.
Den großen Hunger solltet ihr zuhause lassen, für den kleinen Hunger ist mit Waffelteig und Waffeleisen gesorgt, allerdings hoffen wir auch auf Plätzchenspenden von euch um uns den Abend zu versüßen.

Zusammengefasst das Wichtigste in Kürze:
Mitzubringen: Plätzchen & Schrottwichtelgeschenk, sowie super gute Laune
Zeit: 18.12.2016 um 17.45 Uhr
Ort: Schützenweg 10, Bad Tölz

Wir freuen uns sehr auf euer Kommen.
UND:
Wir bitten um eine baldige Rückmeldung,
aber spätestens bis Donnerstag, den 15.12.16
über Facebook oder per E-Mail an 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, damit wir
wissen, mit wie vielen von Euch wir rechnen dürfen!

Euer Weihnachtsfeierteam

Weiterlesen
634 Aufrufe

Mo., 31.10.: Imad Hadad in Miesbach

reformationsfest_mb_2016.jpgPfarrer Imad Hadad aus Ramallah zu Gast

Montag, 31. Oktober 2016, 19.00 Uhr, Apostelkirche Miesbach

Beim Reformationsgottesdienst in Miesbach wird der Pfarrer der Kirchengemeinde in Ramallah predigen, die im Rahmen der Partnerschaft mit der Evang.-Luth. Kirche in Jordanien und dem Heiligen Land  mit den Kirchengemeinden Miesbach und Neuhaus verbunden ist.

Im Anschluss an den Gottesdienst wird Imad Hadad über die Situation in seiner Kirchengemeinde und unserer Partnerkirche informieren (Beginn ca. 20.30 Uhr).

Pfarrer Hadad ist uns aus Besuchen bei der Jugendgruppe in Ramallah im Rahmen der Jugendbegegnungen wohl bekannt. Wer von Euch sich für die aktuelle Situation in Palästina interessiert, dem sei dieser Abend sehr empfohlen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Imad!

Downlad flyer

Weiterlesen
655 Aufrufe

Bis 25.10.2016 zum Konvent anmelden!

djko_2016-II_ausschreibung_titel.jpg"Alles Luther oder was?"

Dekanatsjugendkonvent vom 11.-13.11.2016
unter dem Motto "Reformationsjubiläum 2017"


Beim Konvent am Wochenende nach den Herbstferien in Königsdorf dreht sich alles um das Großereignis "500 Jahre Reformation" am 31. Oktober 2017.
Der LK meint: "Kommt zum Konvent! Denn Reformation ist nicht nur das Fundament der evangelischen Kirche und die Abschaffung der Ablassbriefe. Es geht um mehr:

- Schuld und Vergebung
- Freiheit und Verantwortung
- Leistung und Gelassenheit

Reformation_reloaded.jpg

Wir freuen uns auf viele Teilnehmende und wollen Euch jetzt schon mal auf die beiden Nachwahlen in die Dekanatsjugendkammer und den LK hinweisen. Darum macht euch schon einmal Gedanken über geeignete KandidatInnen…!

Vico, Toni, Lisa, Helge, Juli

 

Weiterlesen
640 Aufrufe

Trauer um Max Mannheimer

gegenbesuch_2011_20130610_1310628425.jpg»Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber daß es nicht wieder geschieht, dafür schon.«

Im Gedenken an Max Mannheimer, der am vergangenen Freitag, 23. September 2016, im Alter von 96 Jahren in München gestorben ist.

Kennengelernt habe ich ihn als Zeitzeugen, Wegbegleiter und unermüdlichen Unterstützer beim Internationalen Jugendbegegnungszeltlager in Dachau Anfang der 90er Jahre. Als Überlebender von Auschwitz und Dachau hatte er es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerungen an die Gräuel des NS-Terros wachzhalten und ist in Gesprächen mit unzähligen Schulklassen und Jugendgruppen für ein friedliches, freies und menschenwürdiges Leben aller eingetreten. "Erinnern - begegnen - Zukunft gestalten": Mit ihm ist das "Lernen aus der Geschichte" lebendig geworden, etliche von uns hat er bewegt und - nicht zuletzt mit seinem liebenswürdigen Humor beeindruckt, den er sich trotz seiner schrecklichen Erfahrungen bewahrt hatte.

gegenbesuch_2011_20130610_1467685461.jpgUnvergessen ist uns die Begegnung mit ihm in Dachau im Gespräch mit unserer deutsch-palästinensischen Partnergruppe im Jahr 2011 in Dachau. Auch für ihn war dieses Zusammentreffen etwas ganz Besonderes, wie er uns damals sagte. Es war zum ersten Mal und zuvor mit Skepsis und Bedenken auf palästinensischer wie deutscher Seite verbunden, dass wir im Rahmen der Jugendbegegnung einen Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau durchführten. Gerade die Begegnung mit Max Mannheimer hat uns miteinander darin bestärkt, diesen Ansatz auch in den folgenden Jugendbegegnugen fortzuführen, dass sich palästinensische und deutsche Jugendliche gemeinsam mit dem Holocaust auseinandersetzen. "Was damals Unrecht war, ist auch heute Unrecht!" Diesen Satz gab er insbesondere dem palästinensischen Teil der Gruppe mit auf den Weg, die ihn auf die Situation in Israel und Palästina ansprachen - wir nahmen ihn dankbar auf! Eine im mehrfachen Sinne 'bewegende' Begegnung, die in den Erinnerungen der damals Teilnehmenden wach bleiben wird.

Zuletzt erlebt habe ich Max Mannheimer bei der Gedenkveranstaltung zur Bücherverbrennung in der Loisachhalle in Wolfratshausen im April 2015. Wer sich für seine Geschichte interessiert: In der Dekanatsjugendstelle halten wir sein "Spätes Tagebuch" in Ehren, das er uns damals in der Versöhnungskirche in Dachau - mit einer Widmung versehen - zum Andenken an unsere Begegnung geschenkt hat. Es ist hier gerne auszuleihen und allen empfohlen, die die Verantwortung in sich spüren, "dass es nicht wieder geschieht".

Danke, Max Mannheimer und behüt' Dich Gott - wir werden Dich nicht vergessen!

Weiterlesen
679 Aufrufe

16.10.2016: Start Jugendgottesdienstreihe

jugendgottesdienstreihe-2016_freikarte.jpg"freiKARTE"
Kirchengemeinden Holzkirchen, Miesbach und Neuhaus laden zu gemeinsamen Jugendgottesdiensten ein


16.10.2016   freiGEIST
Apostelkirche, Miesbach, Rathausstraße 8

27.11.2016   freiMUT
Apostel-Petrus-Kirche, Neuhaus, Josefstaler Straße 6a

29.01.2017   freiRAUM
Segenskirche, Holzkirchen, Haidstraße 3

Gottesdienst mal ganz anders von und für Jugendliche.
Der Jugendgottesdienst ist ein neues Projekt, das die drei evangelischen Kirchengemeinden Holzkirchen, Miesbach und Neuhaus im Herbst 2016 zusammen starten. Unter dem Motto „FREI SEIN“ sind alle Jugendlichen und Interessierten eingeladen, Kirche mal ganz anders, vielleicht sogar in einem anderen Licht und mit anderer Musik zu erleben oder mitzugestalten. Jugendliche kommen ins Nachdenken über Gott und die Welt, hören Musik und singen selbst, spielen Theater oder lassen sich einfach mal überraschen. Jeder Gottesdienst wird anders. Seid ihr dabei? Die BOB bringt euch hin und zurück.

Leitung: Pfarrer Peer Mickeluhn, Diakonin Marion Münsterer, Pfarrerin Melanie Striebeck, Dekanatsjugendpfarrerin Doris Wild (jeweils zusammen mit einem großen Team aus ehrenamtlichen JugendleiterInnen)

Download freiKARTE

Weiterlesen
692 Aufrufe

Mieke Hellwig

20150920_151951.jpgMieke Hellwig

Kirchengemeinde Wolfratshausen
aktiv in der Zeit von 2006 bis 2015


Zugegeben, in den letzten Jahren beschränkte sich meine Aktivität auf nostalgische Konventwochenenden und Redaktionstreffen der What's Up, aber immerhin. Etwas länger zurück liegen leider schon meine gliebten LIBI-Leiterjahre - mit dem Beginn meines Mathematikstudiums in München wurde ihnen abrupt ein Ende gesetzt, da sich die Prüfungszeit des Sommersemesters immer mit unserer Einheit überschnitt. Interne LIBI-Nachtreffen unseres damaligen Leiterteams bekommen wir aber ab und zu noch hin, dann werden alle Insider wieder ausgepackt und Tränen gelacht.
Meine Zeit in der EJ empfinde ich definitiv als prägend, allein weil einige sehr gute Freundschaften entstanden sind, die meine aktive Phase schon lange überdauern. Ohne die EJ hätte ich aber auch keine so klare Vorstellung von Gemeinschaftsgefühl und Gruppendynamik, vom Grundkurs an kamen immer mehr Erfahrungen hinzu, was alles Wunderbares mit jungen und junggebliebenen Leuten möglich ist, gibt man ihnen den entsprechenden Rahmen.

Gerade befinde ich mich in der Endphase meines Studiums, ich schreibe derzeit meine Masterarbeit. Witzig ist, dass ich gerade erst letzte Woche rausgesucht habe, wann ich den Grundkurs zur Jugendleiterin gemacht habe, um damit in meinem Lebenslauf zu punkten - sowas kommt natürlich hervorragend ;-)
Nicht nur für wettbewerbsfähige Softskills, vor allem auch für eine aufregende, witzige, herausfordernde und einfach unvergessliche Zeit möchte ich Dir danken, liebes Geburtstagskind! Ich freue mich schon wie ein Schnitzel ohne Senf auf die Feier, auf viele alte und neue Gesichter  und auf die ganz besondere Stimmung, die einfach nur bei Treffen der EJ möglich ist <3

Weiterlesen
1313 Aufrufe

Muster-Blogbeitrag

Muster-Beitrag
Anleitung für den Geburtstagsblog


Die Anmeldungsdaten sind Dir per E-Mail zugegagen

1. Gehe auf http://www.ej-dekanat-toelz.de/startseite/blog-ej-18-lebenswege.html
2. Gehe auf das \"Schloss\"-Symbol oben rechts und gib Deine Zugangsdaten ein.
3. Gehe auf das \"Stift\"-Symbol oben rechts und wähle \"Neuen Beitrag schreiben.\".
4. Wähle zuerst über \"Titel eingeben\" aus der Liste den richtigen Blog aus: \"EJ-18-Lebenswege\".
5. Gib dann bei \"Titel eingeben\" Deinen vollständigen Namen ein: zuerst Vorname, dann Nachname.
6. Gehe dann auf das grüne Feld \"Beitrag aktualisieren\".
7. Geschafft: Du hast jetzt Deinen Beitrag angelegt. Jetzt musst Du ihn vervollständigen. Dein Beitrag erscheint nun als oberster in der Liste mit Deinem Namen. Öffne nun den \"Muster-Blogbeitrag\" und kopiere Dir folgende Zeilen in die Zwischenablage. Markiere dazu die Zeilen und drücke gleichzeitig \"Strg\" und \"c\":
--------------------------------------------------------------------------
Vorname Nachname

Kirchengemeinde
aktiv in der Zeit von ... bis ...


Hier kommt Dein Text: Schreibe uns, was du gemacht hast, in der EJ, woran Du gerne zurück denkst, welche Ereignisse Du in besonderer Erinnerung hast, was aus Dir geworden ist, was Du jetzt machst und was Dir die EJ bedeutet. Vielleicht bewertest Du Deine Mitarbeit in der Evang. Jugend rückblickend in irgendeiner Hinsicht als prägend? Wenn Du willst, kannst Du Grüße und Geburtstagswünsche für die Evang. Jugend hinterlassen...

Wir freuen uns auf Deinen Beitrag!
---------------------------------------------------------------------------
8. Schließe jetzt den Muster-Blogbeitrag und wähle wieder Deinen Beitrag zum Bearbeiten aus. Gehe dazu auf das Feld \"Beitrag bearbeiten\".
9. Dein Beitrag öffnet, sich. Scrolle jetzt etwas nach unten und füge dann in das große freie Feld, das sich dann - ja nach Internetverbindung - etwas früher oder später aufbaut, die Zwischenablage ein. Drücke dazu gleichzeitig \"Strg\" und \"v\". Nun erscheint das formatierte Muster für Deinen Beitrag, das Du jetzt einfach überschreibst. So bekommt unser Blog ein einheitliches Aussehen und Du hast ein paar Anhaltspunkte für Deinen Beitrag.
\"no_name.jpg\"10. Wenn Du mit Deinem Beitrag fertig bist, lade jetzt bitte noch ein Bild hoch. Achtung: Gehe dazu bitte auf das kleine Symbol mit dem Bild und dem Stift \"Image Manager\", NICHT auf das Symbol links daneben mit dem Titel \"Bild\"! (Bitte verwende auch NICHT die Funktion \"Blogbild\"!)
Es öffnet sich zunächst ein kleines Fenster, das - je nach Internetverbindung - kurz darauf größer wird: Klicke jetzt auf den ersten Ordner \"EJ-18\".
11. Nun kannst Du Dein Foto in diesen Ordner hoch laden. Wähle dazu mit dem Button \"Durchsuchen\" eine Datei auf Deinem Computer aus. Gehe dann auf \"Upload\" und warte, bis Deine Datei im Ordner \"EJ-18\" angezeigt wird.
12. Wenn Du sie anklickst, wird sie ausgewählt. Nun kannst Du das Bild in Deinen Beitrag einfügen. Es erscheint in der Zeile, an deren Anfang Du den Cursor setzt.
Gib bei \"Width\" 200 ein und wähle in der Auswahlliste bei \"Align\" Right.
13. Fertig. Wenn alles passt, vergiss nicht, zuerst Deinen Beitrag zu aktualisieren (grüner Button oben) und Dich danach abzumelden, bevor Du die Seite schließt. Willst Du etwas ändern, kannst Du Dich jederzeit wieder anmelden und Deinen Beitrag korrigieren.

Ach ja, da ist noch etwas:
Du merkst schon, das System basiert auf Vertrauen. Bei allem Verständnis für Schabernack - bitte bearbeite nur Deinen eigenen Beitrag, o.k.?! DANKE!

Weiterlesen
1256 Aufrufe

"Lebenswege" - der Blog zum 18.

Wie schnell die Zeit vergeht: Am 6. Dezember 2015
wird die Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz 18 Jahre alt!


Dieses Ereignis nehmen wir zum Anlass, nachzufragen:
Was ist aus Euch geworden, liebe Ehemalige?!


Viele von Euch haben sich zurück gemeldet. Einige werden zur großen Geburtstagsfeier kommen, andere haben leider keine Zeit oder scheuen es, weite Wege auf sich zu nehmen, um miteinander zu feiern, in Erinnerungen zu schwelgen und auf die "guten alten Zeiten" anzustoßen.
Es war spannend, von Euch zu hören, wo es Euch hin verschlagen hat und was aus Euch geworden ist. Erstaunlich, aus wie vielen Ecken dieser Erde uns Eure Grüße und guten Geburtstagswünsche erreicht haben!
Das hat uns neugierig gemacht und auf die Idee gebracht: Schreibt uns hier in diesem Geburtstagsblog, was Ihr jetzt macht, welche Wege Ihr gegangen seid. Ladet ein Foto von Euch hoch und lasst uns daran teilhaben, wie Ihr rückblickend auf Eure Zeit in der Evang. Jugend schaut, woran Ihr Euch gerne erinnert und was Euch bewegt hat.
Wir freuen uns auf viele Beiträge aus der Nähe und der Ferne, Eure

Evang. Jugend im Dekanat Bad Tölz

P.S.: Eine Anleitung zu diesem Blog findet Ihr im nächsten Beitrag.

Weiterlesen
694 Aufrufe